Semantic Data Models

Nummer:
5.4
Dauer:
2 Tage
Termin:
20.-21.11.2018
Ort:
FH St. Pölten
Referent:
Dr. Thomas Moser
Seminarzeiten:
09.00 - 17.00 Uhr
Seminargebühren:
keine, zahlbar ist lediglich eine Pauschale von EUR 35.-/Tag für Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Zielgruppe:

Mitarbeiter aus folgenden Unternehmensbereichen
• Fertigung und Produktion
• Logistik
• IT
• Produktionsplanung
• Geschäftsführung
• Management
• Materialwirtschaft

Inhalte:

  • Maschinendatenerfassung
    • M2M Communication
    • (Big) Data and Cloud
    • verschiedene Modi des OPC-UA Standards
    • RAMI 4.0
    • Strukturierte und Semi-Strukturierte Daten (XML)
    • Einführung Semantic Web
    • Semantische Darstellung von Daten

Lernziele:

Maschinendatenerfassung mittels OPC UA
Der KursteilnehmerInnen kennen das Datenaustauschverfahren OPC Unified Architecture, kurz OPC UA, als das weltweit am stärksten verbreitete standardisierte M2M-Kommunikationsprotokoll. Die KursteilnehmerInnen kennen die Möglichkeit der aktuelle OPC-Spezifikation welche auch die Fähigkeit besitzt Maschinendaten (Variablen, Prozesswerte, Messwerte, Parameter, usw.) nicht nur zu transportieren, sondern auch maschinenlesbar semantisch zu beschreiben. Den KursteilnehmerInnen werden die Potentiale der OPC UA Schnittstellt bewusst und sie können einzelne betriebliche Anwendungsgebiete identifizieren. Die wichtigste Informationsquelle sind die Spezifikationen. Sie sind öffentlich zugänglich und auch als IEC Normenreihe (IEC 62541) verfügbar (Lange et al., 2010).


ZUR SEMINARANMELDUNG