IT & Industrial Security

Nummer:
5.2
Dauer:
4 Tage
Termin:
19.-20.06.2018 und 26.-27.06.2018
Ort:
FH St. Pölten
Referent:
DI Dr. Paul Tavolato
Seminarzeiten:
09.00 - 17.00 Uhr
Seminargebühren:
keine, zahlbar ist lediglich eine Pauschale von EUR 35.-/Tag für Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Zielgruppe:

Mitarbeiter aus folgenden Unternehmensbereichen
• Fertigung und Produktion
• Logistik
• IT
• Produktionsplanung
• Geschäftsführung
• Management
• Materialwirtschaft

Inhalte:

Grundlagen der IT Security:
• Abgrenzung zwischen IT-Security and Safety
• CIA-Dreieck: Confidentiality – Integrity – Availability
• Unterschiede zwischen klassischer IT-Security und Industrial Security
• Spezielle Anforderungen im Industrieumfeld
• Grundlagen des Identity Managements: Passwörter und ihre Sicherheit, kartenbasierte Systeme, biometrische Merkmale, Verschlüsselung,…
• Verstehen technischer Security-Maßnahmen: Firewalls, Antivirenprogramme, Intrusion Detection Systeme.
• Potentielle Gefährdungen, Vulnerabilities und Exploits (Wo können Sicherheitslücken auftreten, welche Folgen können sie haben, welche Gegenmaßnahmen sind möglich.)
• Grundlagen des Security Managements: Organisatorische Security-Maßnahmen, Awareness, die Rolle von Security Standards und Normen.

Lernziele:

Kenntnisse der wichtigsten Begriffe, Konzepte und Grundlagen der IT-Sicherheit mit einem Überblick über die wichtigsten Implikationen und Schnittstellen im industriellen Umfeld.


ZUR SEMINARANMELDUNG