Produktionsmanagement

(2. Wiederholung)

Nummer:
4.2
Dauer:
4 Tage
Termin:
07.-08.05.2019 und 14.-15.05.2019
Ort:
FH St.Pölten
Referent:
DI(FH) Sandra Wildeis, MTD
Seminarzeiten:
09.00 - 17.00 Uhr
Seminargebühren:
keine, zahlbar ist lediglich eine Pauschale von EUR 35.-/Tag für Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Zielgruppe:

Führungskräfte aus den direkten und indirekten Produktionsbereichen, sowie Nachwuchsführungskräfte, Teamleiter, Gruppenleiter, Bereichsleiter, Meister, Schichtleiter aus  Produktion, Fertigung, Montage, Instandhaltung, Arbeitsvorbereitung, Produktionsplanung, Logistik

Inhalte:

Kurze Durchlaufzeiten, Termintreue, hohe Flexibilität, Transparenz und kundenorientierte schlanke Produktionsabläufe bei niedrigen Kosten sind einige der entscheidenden Wettbewerbsfaktoren die aktuell sicherzustellen sind. Hinzu kommen Herausforderungen wie steigende Komplexität, Variantenvielfalt, kürzere Produktlebenszyklen und verstärkt höhere Absatzschwankungen in einem dynamischen Umfeld mit denen die Produktion zunehmend konfrontiert ist.
Die Digitalisierung und Vernetzung schreiten zudem im Eiltempo voran und bieten mit neuen Technologien neue Möglichkeiten. Das bedeutet neue Chancen und Herausforderungen zugleich. Viele Aufgaben und Veränderungen die es aktuell neben dem Tagesgeschäft zu bewerkstelligen gilt. Dabei bleiben der Mensch und die Organisation weiterhin - neben der Technik - die zentralen Erfolgsfaktoren, deren Potential ebenfalls zu nutzen und entfalten ist.

Folgende Fragestellungen werden u.a. im Seminar aufgegriffen, diskutiert und dabei aktuelles Wissen, Konzepte und Methoden vermittelt:
• Wie begegne ich den aktuellen vielschichtigen Herausforderungen?
• Welche Konzepte und Methoden unterstützen mich dabei?
• Welche Mega Trends und technologischen Veränderungen werden Auswirkungen auf die Produktion haben?
• Was wird sich mit Industrie 4.0 verändern? Was ist das Potential?
• Wie gestalte und begleite ich Veränderungen erfolgreich? Wie gehe ich mit Widerstand in der Belegschaft um?
• Welche Fähigkeiten werden in der Produktion der Zukunft benötigt und wie können diese entwickelt

Lernziele:

• Verständnis der Grundlagen im Produktionsmanagements (Aufgaben, Ziele, Kennzahlen)
• Kenntnis der Aufgaben der Produktionsplanung (Strategisch, Operativ, Taktisch)
• Verständnis der strategischen Managementaufgaben in der Produktion und kann diese in die Praxis umsetzen (Planen, Organisieren, Umsetzung und Kontrolle).
• Erkennen und verstehen der Zusammenhänge von Mitarbeiterführung, -entwicklung, Changemanagement für eine erfolgreiche Führung und Weiterentwicklung einer Produktion.
• Kenntnis und Anwendung ausgewählter Führungsmethoden, Instrumente der Mitarbeiter – und Organisationsentwicklung
• Können Probleme in der Produktion strukturiert anhand der 8D Methode lösen
• Kenntnis über Methoden um Komplexität zu vermeiden, reduzieren und zu beherrschen
• Kenntnis über Möglichkeiten und Maßnahmen, wie die Flexibilität in der Produktion erhöht werden kann
• Kennen die aktuellen Trends, Herausforderungen und neuen Technologien im Kontext Industrie 4.0
• Verstehen der Lean Production Methoden und erkennen des Optimierungspotentials zur Gestaltung einer verschwendungs- und fehlerarmen, produktiven Produktion mit kurzen Durchlaufzeiten.

 


ZUR SEMINARANMELDUNG