Eye-Tracking und Co

Nummer:
3.8
Dauer:
1 Tag
Termin:
11.12.2018
Ort:
Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH – Campus Wieselburg
Referent:
Robert Fina, M.A.
Seminarzeiten:
09.00 - 17.00 Uhr
Seminargebühren:
keine, zahlbar ist lediglich eine Pauschale von EUR 35.-/Tag für Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Apparative Methoden wie zB Eye-Tracking ermöglichen einen tieferen Einblick in den Faktor Mensch. Was nehmen Menschen wahr? welche Tätigkeiten oder Reize verursachen Stress oder steigern die Aufmerksamkeit? Mittels Apparativer Methoden können diese und viele weitere Fragestellungen objektiv beantwortet werden.

In bereits vielen Forschungsgebieten (Psychologie, Marktforschung, Sportwissenschaften, uvm.) haben sich apparative Methoden durchgesetzt. In diesem Seminar werden die Einsatzgebiete von apparativen Methoden im produzierenden Gewerbe aufgezeigt und diskutiert.

Inhalte:

  • Überblick zur Forschung mittels Apparativer Methoden (allgemein)
  • Einsatzgebiete im Bereich der Produktion
  • Funktionsweise und Anwendungsbeispiele für Eye-Tracking
  • Funktionsweise und Anwendungsbeispiele für Facial-Coding 
  • Funktionsweise und Anwendungsbeispiele für Hautleitwertmessungen (EDA)
  • Funktionsweise und Anwendungsbeispiele für Elektroenzephalografie (EEG)

Lernziele:

Die TeilnehmerInnen lernen die unterschiedlichen apparativen Methoden (Eye-Tracking, EDA, EEG, usw. ) kennen und erarbeiten ein potenzielles Untersuchungsdesign für Ihren betrieb in dem apparative Methoden sinnvoll eingesetzt werden können.


ZUR SEMINARANMELDUNG